News

Muli T6 und T7 mit neuer Ausstattung

Muli T6 und T7 erscheinen in neuem Licht

 

Nachdem sich auf den Herbstmessen 2016 die beiden Muli-Modelle T7 S und T8 S in neuem Design präsentierten, werden nun das Facelift und noch vieles mehr auch beim Muli T6 und T7 ergänzt. Das neue Design angelehnt an den Muli T10 X lässt die beiden Einstiegsmodelle in neuem Licht erscheinen.


Ausstattung der Oberklasse auch bei Muli T6 und T7

Das Exterieur der Kabine erhielt ein sanftes Facelift. Die bekannten Design-Elemente, welche beim Muli T7 S und T8 S zum Einsatz kommen, wurden nun auch für die beiden Einstiegsmodelle übernommen. Neu am Muli T6 und T7 ist ein größerer Dieseltank mit einem Fassungsvermögen von 120 l, welcher die Reichweite um bis zu 40% erhöht. Zusätzlich wurde eine Vereinheitlichung der Schnittstellen durchgeführt. Elektrische sowie hydraulische Anschlüsse befinden sich nun zentral rechts an der Kabine. Dies steigert die Effizienz beim Ankuppelvorgang.

 

Neuer Kabineninnenraum für noch mehr Komfort und Arbeitserleichterung

Auch das Interieur wurde überarbeitet und an die beiden Modelle Muli T7 S und T8 S angepasst. Im neugestalteten, übersichtlichen Kabineninterieur sind viele wesentliche Detailverbesserungen realisiert worden. Ein in grau gehaltenes Armaturenbrett erinnert an die Muli Oberklasse. Die neue übersichtliche Anzeigeneinheit wurde aus dem T10 X übernommen und zentral in der Mitte des Armaturenbrettes integriert. Durch diese mittig angeordnete Anzeigeneinheit hat der Fahrer alle wichtigen Informationen zu seinem Fahrzeug bestens im Blickfeld, während die Sicht nach vorne uneingeschränkt bleibt. Der Bediener hat das Fahrzeug durch die übersichtlich angeordneten Bedienelemente auch in Extremsituationen am Steilhang jederzeit bestens im Griff. Das ergonomische Arbeiten hatte Priorität bei der Neugestaltung und Anordnung. Aus der Anzeigeneinheit erfährt der Fahrer alle wichtigen Daten und Parameter zum Muli wie z.B. Geschwindigkeit, verschiedene Temperaturen, Füllstände, sowie Lenkungsarten und viele weitere Informationen. Auch die Schalter wurden aus dem Muli T10 X in die kleineren Modelle integriert und befinden sich nun ebenfalls im Armaturenbrett des Muli T6 und T7.

 

Leicht, sicher und extrem hangtauglich!

Diese Attribute zeichnen sowohl den Muli T6 und den Muli T7 mit Einzelradfederung an der Vorderachse im besonderen Maße aus. Die leichten Hangprofis mit 75 PS 4-Zylinder Turbo-Dieselmotor überzeugen im klassischen Einsatz mit Ladewagen, Seitenstreuer, Güllefass aber auch mit Kipperbrücke.

 

 

Download PR-Text & Bilder

 

 

« zurück