Händler-Login

Über den Button rechts können Sie ins Partner-Portal einsteigen.

Der Countdown läuft, REFORM Metron bewährt sich in der Praxis

Der im Herbst 2018 erstmalig vorgestellte REFORM Metron P48 RC erfreute sich auf den verschiedenen Messen großer Beliebtheit und sorgte für sehr viel Aufmerksamkeit.

Sei es in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, in Großbritannien oder auch in Österreich, überall überzeugte das Konzept des Hybrid-Antriebs.

Der Metron P48 RC ist der erste funkferngesteuerte Geräteträger mit einem echten Hybridantrieb. Das Fahrzeugkonzept baut auf einem Kubota Benzinmotor mit 48 PS, einem direkt am Schwungrad angeflanschten Generator, sowie 4 elektrische Radmotoren und einem Batteriepaket auf. Der Metron P48 RC verfügt über ein Fronthubwerk mit Zapfwelle und optional einem Heckhubwerk. Der Hybrid-Antrieb ermöglicht zudem, dass mit dem Metron P48 RC emissionsfrei, rein elektrisch, gearbeitet werden kann. Wird mehr Leistung benötigt, kann bei Bedarf einfach und schnell der Benzinmotor hinzugeschaltet werden. Auf Hydraulikkomponenten wurde im Metron P48 RC komplett verzichtet. So sind sowohl die Lenk- als auch die Hubwerkszylinder mit elektrischen Stellmotoren anstelle von Hydraulikzylindern bestückt. Die Gefahr von Verschmutzungen durch Ölverlust gehört somit der Vergangenheit an. Zudem ist die Effizienz der Elektrokomponenten bedeutend höher als bei vergleichbaren hydraulischen Antrieben. 

Doch das Konzept bleibt keine Studie, aktuell wird in Wels (Österreich) die Vorserie gebaut. Die Metron aus der Vorserie werden dann in den nächsten Wochen und Monaten europaweit für Vorführungen und Demonstrationen eingesetzt. Erstmalig wird der Metron auf der Demopark vom 23. - 25.6.2019 in Eisenach auch im praktischen Einsatz gezeigt. Besuchen Sie uns auf dem Stand A153 und erleben Sie den REFORM Metron in Action.

Wie bei REFORM Produkten üblich, werden durch eine hohe Eigenfertigungstiefe sehr viele Komponenten in Wels entwickelt und auch gefertigt. Diese hohe Kompetenz erlaubt es, stets auf höchstem Qualitätsniveau zu produzieren. Die Endmontage der Vorserien-Geräte läuft bereits auf Hochtouren. Nachdem die Geräte gefertigt wurden, folgt noch eine Überprüfung auf Herz und Nieren, bevor sie in den praktischen Einsatz gehen.