Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung

REFORM wird zum dritten Mal mit dem Gütesiegel ausgezeichnet

 


Albert Maringer (Obmann OÖGKK), Dr. Andrea Wesenauer (ltd. Angestellte OÖGKK), REFORM BGF-Projektleiterin Erika Greinecker, REFORM Geschäftsführer Clemens Malina-Altzinger, REFORM Betriebsratsobmann Josef Krump, Mag. Franz Kiesl (Ressortdirektor OÖGKK), KR Laurenz Pöttinger (Vertreter der WK und Vorstandsmitglied der OÖGKK) (v.l.n.r.)

 

Die Gesundheit der MitarbeiterInnen hat bei den REFORM-WERKEN in Wels einen zentralen Stellenwert und eine lange Tradition.


„In Form mit Reform“ steht seit 2006 für alle Aktivitäten im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden im Unternehmen.MitarbeiterInnengespräche, spezielle Maßnahmen zur Gesundheitsförderung wie Wirbelsäulengymnastik, Ernährungs- und Gesundheitsvorträge, Vitalchecks, Workshops für Lehrlinge, regelmäßig von diplom. Physiotherapeuten durchgeführte Arbeitsplatzanalysen im gesamten Montagebereich, Risikoanalysen an allen Arbeitsplätzen und Führungskräfteschulungen sind nur ein paar Beispiele der Angebote, die das Unternehmen seinen MitarbeiterInnen in regelmäßigen Abständen zur Verfügung stellt.

 
Das BGF-Gütesiegel wird an all jene Unternehmen vergeben, die BGF nach den Kriterien des Europäischen Netzwerkes BGF (ENWHP) realisiert haben oder nur einige der Kriterien erfüllen, aber dennoch durch besondere Innovationen hervorzuheben sind. Mit dem BGF-Gütesiegel ist der Spezialist in Sachen Berglandwirtschaft und Kommunaltechnik dieses Jahr das einzige Welser Unternehmen, das sich diese Auszeichnung an die Fahnen heften darf. Insgesamt wurden 4 Oberösterreichische Unternehmen zum dritten Mal mit dem BGF-Gütesiegel 2015 – 2017 ausgezeichnet. BGF-Projektleiterin Erika Greinecker übernimmt in Begleitung von Geschäftsführer Clemens Malina-Altzinger und Betriebsratsobmann Josef Krump das Gütesiegel im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Ursulinenhof in Linz.

 

Guetesiegel_2015_2017.pdf
 

« zurück