Händler-Login

Über den Button rechts können Sie ins Partner-Portal einsteigen.

Metron Fahrwerk

Der Reform Metron verfügt über ein, mittels Drehgelenk, verbundenes Fahrwerk, das sich individuell dem Boden anpasst.

Metron Fahrwerk

Das Fahrgestell des Reform Metron besteht aus einem getrennten Vorder- und Hinterwagen, die über ein zentrales Drehgelenk miteinander verbunden sind. Die Achsen können sich dadurch perfekt unterschiedlichsten Bodenbedingungen anpassen.

Fahrwerk mit Drehgelenk

Das Drehgelenk stellt eine robuste Verbindung zwischen Pendel-Vorderachse und Hinterachse dar. Ständiger Bodenkontakt und somit maximale Antriebseffizienz sind nur ein Auszug der Vorteile, die dieses Fahrwerk mit sich bringt.

Die Pendelfähigkeit über 25° ermöglicht das reibungslose Überwinden von Bordsteinkanten oder Böschungswinkel. Durch den permanent gewährleisteten Bodenkontakt ist somit ein sicheres Fahrverhalten mit maximaler Kraftübertragung unter hartnäckigsten Geländebedingungen garantiert!

Lenkung und Lenkungsarten

Mit einem Lenkeinschlag von 35° je Rad und fünf verschiedenen Lenkungsarten, ist der Metron ein wahrer Alleskönner. Die unterschiedlichen Lenkmodi werden bequem per Funkfernbedienung vorgewählt, der Lenkwinkel kann zusätzlich mittels eines Potentiometers beeinflusst werden. Ergänzend zu Front-, Heck-, Allrad- und Hundeganglenkung wurde eine neue Lenkungsart, die Gerätezentrierte Lenkung, realisiert.

Gerätezentrierte Lenkung

Während bei einer Front- oder Hecklenkung der Drehpunkt des Fahrzeuges jeweils an der ungelenkten Achse liegt und somit ein Ausscheren des Anbaugerätes verursacht, werden die Lenkzylinder bei der Gerätezentrierten Lenkung so geregelt, dass sich der Drehpunkt des Fahrzeuges in Richtung Anbaugerät verlagert. Dies ermöglicht ein feinfühligeres, zielgenaues Bewegen des Anbaugerätes, insbesondere beim Umfahren von Hindernissen.

Räder und Reifen

Ein vielfältiges Angebot unterschiedlicher Bereifungsarten ermöglicht den gezielten Einsatz unter verschiedensten Geländebedingungen und Bodenbeschaffenheiten. Beste Bodenanpassung, optimaler Grip, maximale Traktion und eine zuverlässige Grasnarbenschonung stehen dabei im Vordergrund. Zur Verfügung stehen Ackerstollenreifen, Terra-Reifen sowie Zwillingsbereifung und dreireihige Stachelwalzen.

Vorteil gegenüber Raupen

Die Vorteile vier gleicher Räder gegenüber Raupen liegen auf der Hand: Die Bereifung kann auf die jeweilige Bodenbeschaffenheit und Rahmenbedingung einfach und schnell angepasst werden. Der Verschleiß ist, egal ob auf Asphalt oder weichem Untergrund, minimal. Dies kommt nicht nur der Geldbörse zugute, auch der Boden wird maximal durch die gleichmäßige Drehbewegung geschont, die Grasnarbe nicht zerstört und etwaiger Verunkrautung oder Erosion gezielt entgegengewirkt. Mit den fünf unterschiedlichen Lenkungsarten lassen sich präzise, situationsgerechte Lenkmanöver umsetzen, die Hangstabilität ist enorm.