Über den Button rechts können Sie ins Partner-Portal einsteigen. Zum Partnerbereich
Suche
Login Fanshop

Im Bild von links nach rechts: Dr. Franz Haas, Dr. Clemens Malina-Altzinger, Mag. Reinhard Riepl

REFORM formiert Vorstand neu

Der Experte für Spezialfahrzeuge in der Bergland- und Kommunaltechnik mit Hauptsitz in Wels geht in die Zukunft: Das Unternehmen strukturiert sich an seiner Spitze neu.

Wels, 29. März 2021. Rochade in den obersten Reihen beim Familienunternehmen REFORM mit Hauptsitz in Wels: Haupteigentümer Dr. Clemens Malina-Altzinger legt mit Juni 2021 seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der Reform-Werke Bauer & Co Holding AG zurück und scheidet aus dem Vorstand aus. Er hat das Unternehmen 35 Jahre erfolgreich geführt. Mit Dezember 2021 wird er in den Aufsichtsrat gewählt.
Den Vorsitz im Vorstand der Reform-Werke Bauer & Co Holding AG übernimmt Mag. Reinhard Riepl. Er ist seit 2005 Vorstandsmitglied, langjähriger Mitarbeiter des Unternehmens und seit Oktober 2019 mit der industriellen Führung betraut. Gemeinsam mit Dr. Franz Haas bildet er künftig den Vorstand. Haas ist seit dem Frühjahr 2020 als Geschäftsführer im Unternehmen tätig und ab April 2021 Teil des Vorstands. „Ich freue mich über diesen Schritt“ sagt Malina-Altzinger. „Mit Reinhard Riepl und Franz Haas an der Spitze von Reform gehen wir in eine gesicherte und gute Zukunft.“

Über REFORM
REFORM ist ein international ausgerichtetes, innovatives und kundenorientiertes Familienunternehmen mit Sitz in Wels, Oberösterreich. Zur Unternehmensgruppe gehören die Reform-Werke in Wels (Österreich), die Agromont AG in Hünenberg (Schweiz) und die Kiefer GmbH in Dorfen (Deutschland). REFORM entwickelt und produziert Spezialfahrzeuge für den Ganzjahreseinsatz in der Bergland- und Kommunaltechnik. Zu den erfolgreichen Produkten zählen die Transporter Muli und Boki, die Geräteträger Metrac und Mounty, die Einachser Motech, und die Friedhofsbagger Boki.