Händler-Login

Über den Button rechts können Sie ins Partner-Portal einsteigen.

Motech Komfort-Bedienung

Um ein komfortables, ermüdungsarmes Arbeiten zu ermöglichen wurde bei der Entwicklung der Motech-Produktlinien großes Augenmerk auf eine ergonomische und einfache Bedienung gelegt. Die Bedienung des Motech befindet sich dabei immer griffgünstig entweder direkt am Lenkholm oder in der Lenkholmmitte des Gerätes.

Bedienung in der CM-Linie

Eine einfache und robuste Bedienung zeichnet die CM-Linie aus. So befinden sich zentral in der Mitte des Lenkholms sowohl die Zapfwellen als auch die Gangschaltung. Jene Betätigungen, welche im Arbeitseinsatz öfter in Verwendung sind, befinden sich griffgünstig am Holm. So befindet sich der Hebel für die Zapfwellen- und Fahrantriebskupplung, die Wendeschaltung sowie der Gashebel direkt am Holm.

Je nach Modell sind auch die Handbremse, die Differentialsperre oder die Lenkbremshebel am Lenkholm angeordnet. Zudem ist der Lenkholm höhen- und seitenverstellbar und somit ideal an die Körpergröße und die jeweilige Anwendung anpassbar. Manche Modelle besitzen auch einen Wendeholm und sind daher auch für den Einsatz mit z.B. Bodenfräsen geeignet.

Bedienung in der M-Linie

Einfache und komfortable Bedienung wird in der M-Linie großgeschrieben. Das aufgeräumte Cockpit ermöglicht eine einfache intuitive Bedienung. Alle Betätigungselemente befinden sich direkt am Holm und ermöglichen dadurch rasches Bedienen durch den Anwender.

Die Schaltung der Zapfwelle sowie die Gangschaltung befindet sich gut positioniert am Holm, auch die Bremse, welche zugleich als Feststellbremse verwendet werden kann, ist ohne umgreifen erreichbar.

 

Einzigartig an der M-Linie ist die Position der Wendeschaltung, die ein sehr rasches Wechseln der Fahrtrichtung ermöglicht; auch hier muss nicht die Hand vom Holm genommen werden, was wiederum Sicherheit bei der Bedienung bringt.

Abhängig vom Modell befinden sich auch die Schaltung für die Differentialsperre bzw. die Lenkbremshebel zentral positioniert. Der Holm ist serienmäßig stufenlos höhenverstellbar und optional, je nach Modell, auch seitlich schwenkbar.

Bedienung in der RM-Linie

In der RM-Linie kann je nach Modell zwischen zwei Varianten der Bedienung unterschieden werden. Es gibt zum einen die Drehgriffsteuerung, zum anderen die DualDrive Steuerung.



Auch bei der Lenkung gibt es je nach Modell unterschiedliche Varianten. Bei allen Modellen ist der Holm in der Höhe einstellbar. Es gibt auch Geräte mit einer Holmseitenverstellung oder einem Schwenkholm.

Drehgriffsteuerung

Durch einen zweiteiligen Drehgriff hat die Bedienperson die Maschine bei jedem Manöver unter Kontrolle. Durch Rechts- oder Linksdrehen des Griffs wird das Gerät bequem und ohne zu kuppeln und zu schalten stufenlos vor- oder rückwärts gefahren. Beim Zurückdrehen auf die 0-Position kommt es zum Stillstand. Somit werden bei jedem Einsatz Bedienfreundlichkeit, maximale Kontrolle und Sicherheit gewährleistet. Die Zapfwelle wird hier je nach Modell entweder mechanisch über Kupplungshebel oder elektromagnetisch über einen Schalter aktiviert.

DualDrive Steuerung

Die neu entwickelte DualDrive Steuerung öffnet dem Bediener eine völlig neue Welt. Bedienfreundlichkeit und Fahrkomfort erreichen hier eine neue Stufe. Sie zeichnet sich durch zwei getrennte Bedieneinheiten aus: Am linken Holm wird die Fahrtrichtung definiert, am rechten Holm bestimmt der Bediener die optimale Geschwindigkeit. Dadurch ist ein ermüdungsfreies Arbeiten garantiert.

Linker Holm

Am linken Holm wird die Fahrtrichtungsvorwahl über ein rastriertes Daumenrad getroffen. Der Bediener wählt zwischen vorwärts, retour oder Nullstellung. Das neue Konzept ermöglicht außerdem einen Fahrtrichtungswechsel während der Fahrt. Das Gerät reduziert dabei sanft die Geschwindigkeit und ändert die Fahrtrichtung. Dabei wird die vorherige Geschwindigkeit gespeichert. Ständiges Nachjustieren gehört somit der Vergangenheit an.

Linker Holm - Fahrtrichtungsvorwahl

Rechter Holm - Fahrgeschwindigkeit

Rechter Holm

Am rechten Holm wird über ein freilaufendes Daumenrad die optimale Fahrgeschwindigkeit eingestellt. Eine feine Abstimmung ermöglicht für jeden Einsatz das passende Tempo zu finden. Zusätzlich befindet sich am rechten Holm ein Taster für die Aktivierung der Zapfwelle.

Das aktive Lenksystem

Die komfortable Lenkung ermöglicht selbst in steilstem und unwegsamem Gelände bestes Handling und einfaches Manövrieren des Geräts. Je nach Modell wird die Lenkung (außer bei RM9) durch seitlichen Druck auf den Lenkholm (Holmlenkung) oder durch Betätigen der Handhebel (Hebellenkung) aktiviert. Die Antriebsräder drehen dabei unterschiedlich schnell und ermöglichen präzise Lenkmanöver. Bei manchen Modellen ist auch eine ZeroTurn-Funktion integriert. Das heißt, dass das Gerät am Stand dreht. Die Antriebsräder drehen sich dabei in entgegengesetzter Richtung.

Die Technik im Hintergrund:
Bei dem aktiven Lenksystem wird ein über die Holm- oder Hebellenkung kommender Lenkimpuls von den Lenkventilen umgesetzt, indem die von der Hydropumpe kommende Ölmenge unterschiedlich auf die beiden Radmotoren verteilt wird. Eine einfache und präzise dosierbare Steuerung der Maschine wird dadurch ermöglicht.